Auch zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison führ die „Tolle Truppe“ mit annähernd ausgelastetem Bus Richtung Dortmund. Die kurzfristig frei gebliebenen Plätze waren einer akuten Blinddarm-Entzündung und einem Arbeitsunfall geschuldet – den angesprochenen Patienten hiermit gute Besserung! Die Fahrt Richtung Dortmund verlief zäh, da die anreisenden Darmstadt-Anhänger nunmal alle dieselbe Reiseroute gewählt hatten wie wir. So zog sich die Anfahrt auf den angestammten Parkplatz schon etwas länger als sonst. Das Spiel war „zum mit der Zunge schnalzen“ – bereits nach 7 Minuten und dem 1-0 durch Castro konnte man sich sicher sein, dass dieses Spiel nur einen Sieger haben wird – den BVB. Guerreiro versetzte die Hintermannschaft der Gäste gemeinsam mit Adrian Ramos ein ums andere Mal in Angst und Schrecken, Pulisic krönte seine Gala-Vorstellung einen Tag vor seinem 18. Geburtstag mit zwei Vorlagen und einem Tor, auch Dembélé wirbelte auf der Außenbahn, glänzte als Vorbereiter und der eingewechselte Mor erzielte als Joker in seinem ersten Bundesliga-Spiel gleich sein erstes Tor. Highlight waren die beiden Hackentreffer von Castro und Rode, das war schon großer Sport, was wir da zu sehen bekamen. Die Heimfahrt verlief ohne Komplikationen, mit ein paar Siegerkreiseln in Rennerod und einer Ortsrundfahrt in Elz, die aufgrund der Elzer Kirmes und dem Baumstellen auf der Hauptstraße nötig wurde. Am Freitag steht dann schon das nächste Heimspiel gegen den SC Freiburg an, bevor es dann dienstags gegen Real Madrid geht – also auch für unseren Busfahrer Ulf stehen englische Wochen auf dem Plan…

 

zurück